Bootwandern

Solnhofen 16

Die Altmühl ist der zweitlängste Fluss Bayerns und dabei ein "Zahmwasser" mit so geringem Gefälle, dass auch ungeübte Bootfahrer mit Kanu, Kajak oder Kanadier ungetrübte Freude genießen können.


Vor allem für Familien sind Urlaubstage auf der Altmühl Ferien der ganz anderen Art. Der Tagesrhythmus passt sich dem Wasserlauf an. Der "Abenteuer" - Fluss fasziniert Erwachsene und Kinder gleichermaßen.

 

Langsam windet sich die Altmühl in vielen Schleifen durch Wiesen und Felder, durch ein breites Tal, das von hohen Jurafelsen gesäumt ist. Eine romantische Fahrt zwischen schilfbestandenen Ufern, durch dichte Weidenvorhänge, vorbei an geheimnisvollen Altwässern.

 

Die Sicht ist verkürzt, reicht oft nur bis zur nächsten Windung. Aber damit werden die Augen offen für die Nähe, für die Pflanzen und Tiere, die den Fluss und seine feuchten Ufer bewohnen. Fische und Enten, Libellen und Frösche - die Schilfzone mit Rohrkolben, Schwertlilien, Weidenröschen und einer artenreichen Vogelwelt. Gerade an der Altmühl und ihren ufernahen Feuchtbiotopen ist die Beachtung des Naturschutzes besonders wichtig. Denn hier sind Rückzugsgebiete vieler bereits seltener Arten aus Fauna und Flora.Bootseinstieg

 

Am besten ist die Altmühl bis in den Hochsommer hinein zu befahren. Später ist der Wasserstand zuweilen zu niedrig.

 

Über gut beschilderte Anlegestellen und Wege kann man die Boote bequem um Hindernisse wie Wehre herumtragen. Treppen im notwendigen Abstand erleichtern das Einsetzen oder Herausholen der Boote. Ausgewiesene und gut ausgeschilderte Grillplätze, Übernachtungsstellen und Campingplätze ermöglichen auch mehrtägige Bootswander-Touren. Und wer kein eigenes Boot für die Ferien auf der Altmühl besitzt, kann sich eines leihen. Mit dem Vorteil, dass das Boot nach beendeter Fahrt vom Besitzer wieder abgeholt wird.

 

Bei der Siebentälerstadt Dietfurt ändert die Altmühl ihren Charakter. Sie mündet in den Main - Donau - Kanal. Von hier ab werden an Kraft, Geschicklichkeit und Kondition der Bootwanderer größere Anforderungen gestellt. Auch gelten für den Main - Donau - Kanal eigene Schifffahrtsvorschriften, die unbedingt beachtet werden müssen. Der Großschiffverkehr und die Schleusendurchfahrten erfordern zudem einiges Können.

 

Für erfahrene Bootwanderer allerdings bietet der Main - Donau - Kanal bis hinunter nach Kelheim eine reizvolle Strecke, die durch ein zunehmend enger werdendes romantisches Tal führt.

 

Vom Wasser aus, im Boot, sind die durchfahrenen Orte oft schwer zu identifizieren. Sie sehen vom Wasser anders aus als von der Straße. Dennoch sollte man sich für die Städte, Märkte und Dörfer an der Altmühl Zeit nehmen. Sie bieten Kultur und kunsthistorische Sehenswürdigkeiten aus einer mehr als 2000-jährigen, reichen Geschichte. Römische Ausgrabungen, Kirchen, Klöster, Burgen und Schlösser und heimelige, mittelalterliche Stadtbilder mit Mauern und Türmen, winkeligen Gassen und versteckten Plätzen.

drucken nach oben